Slider_Bereitschaften_Unfall.jpg
RettungsdienstRettungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Leistungen
  3. Rettungsdienst

BRK-Rettungsdienst

Foto: R. Scheibenzuber / BRK Miesbach

Schnell ist es passiert: Ein Unfall - Im Verkehr, im Haushalt oder in der Freizeit. Sie brauchen sofort medizinische Hilfe. Unser Rettungsdienst ist für Sie da, um bei Notfällen kompetent und hochprofessionell zu helfen.

Unser Rettungsdienst im Landkreis Miesbach

OrtFahrzeuge
Hausham1 Rettungswagen
2 Krankentransportwagen
1 Notarzteinsatzfahrzeug
Gmund1 Rettungswagen
1 Krankentransportwagen
1 Notarzteinsatzfahrzeug
Holzkirchen1 Rettungswagen
1 Notarzteinsatzfahrzeug
Rottach1 Rettungswagen

112 - Europaweiter Notruf

Rettungsablauf Foto: H.J. Ungeheuer

Wichtige Angaben

  • Wo ist es passiert?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Verletzte?
  • Welche Art Verletzungen?
  • Warten auf Rückfragen

Ihre Mitarbeit im Rettungsdienst

Ehrenamtlich

Als Ehrenamtliches Mitglied in einer unserer Gemeinschaften können Sie ehrenamtlich im Rettungsdienst mithelfen. Hierfür besuchen Sie eine Sanitätsdienstausbildung und haben die Möglichkeit einen Führerschein - den sogenannten Helferführerschein - zu erwerben. Mit diesem dürfen Sie im Rahmen Ihres Ehrenamts auch unsere großen Fahrzeuge (wie zum Beispiel einen Rettungswagen) fahren.

Freiwilliges-Soziales-Jahr oder Bundesfreiwilligendienst

Im Rahmen eines Freiwilligendienst kommen Sie in der Regel für ein Jahr beispielsweise im Rettungsdienst zum Einsatz. Die Freiwilligendienstleistenden erhalten zu Beginn Ihrer Tätigkeit eine für den Rettungsdienst erforderliche Ausbildung. Mehr Informationen zum Freiwilligendienst finden Sie hier.

Hauptamtlicher Mitarbeiter

Wer hat nicht schon einmal als kleines Kind davon geträumt ein Lebensretter zu werden? Das ist bei uns möglich! Werden Sie Mitarbeiter im Rettungsdienst. Wir warten auf Sie.

Die Aufgaben des Rettungsdienstes sind vielfältig. Um im Rettungsdienst tätig hauptamtlich tätig zu werden sollten Sie mindestens eine Ausbildung zum/-r Rettungssanitäter/-in besitzen oder bereit sein, diese Ausbildung zu machen.

Gerne beraten wir Sie. Rufen Sie uns an.

Auszubildende/-r zum/-r Notfallsanitäter/-in

Wir bilden aus! Im Rettungsdienst kann eine dreijährige duale Berufsausbildung absolviert werden. Unsere Auszubildenden werden hierbei von erfahrenen Rettungsdienstmitarbeitern begleitet und unterstützt. Interessenten für eine Berufsausbildung im Rettungsdienst wenden sich an unsere Leiterin Rettungsdienst, Frau Michaela Götschl.

Häufige Fragen zum Rettungsdienst

  • Wie kann ich Hilfe holen?

    Wählen Sie in einem medizinischen Notfall den europaweiten Notruf 112. Hier erreichen Sie die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst. Die Disponenten der Leistelle sind speziell geschulte Mitarbeiter. Diese Fragen bei Ihnen nach weiteren Hintergründen zum Notfall und entsenden dann Feuerwehr, Rettungsdienst oder den Notarzt.

  • Rufe ich bei allen Problemen den Rettungsdienst?

    Nein. Der Rettungsdienst ist für akute Notfälle bei zum Beispiel lebensbedrohlichen Erkrankungen oder bei Unfällen zuständig. Hier haben Sie aber bitte keine Scheu: Wir sind da, um Ihnen zu helfen.

    Für einfache Erkrankungen, wie beispielsweise eine Erkältung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder den Kassenärztlichen Notdienst.

  • Wer zahlt den Einsatz?

    Im Regelfall werden die Kosten durch Ihre gesetzliche oder private Krankenversicherung übernommen.

  • Komme ich bei einem Notfall in mein Wunschkrankenhaus?

    Das ist eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Unsere Mitarbeiter sind bemüht ihnen die beste medizinische Versorgung zukommen zu lassen. In einem Notfall wird man sich entscheiden in das nächstgelegene geeignete Krankenhaus zu fahren, um keine Zeit zu verlieren.