Bühnebild Platzhalter

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Leistungen
  3. Entlastung für Pflegende

Entlastung für Pflegende

Ansprechpartner

Monika Bürger
Fachstelle pflegende Angehörige Tel: 08025 / 2825 -26
buerger(at)kvmiesbach.brk.de BRK-Beratungszentrum Haus der Gesundheit Schlierseer Straße 3
83714 Miesbach

Viele kranke oder alte Menschen werden zu Hause gepflegt.
Von der eigenen Familie.
Die Familie kann dann für die kranke Person einkaufen.
Oder die Familie kann für eine alte Person putzen.
Hilfe kann aber auch sehr schnell nötig sein.
Zum Beispiel nach einem Unfall oder einem Schlag-Anfall.
Dann muss man die Hilfe und Pflege schnell planen.

Wir zeigen Ihnen worauf es ankommt

In diesen Situationen müssen Sie sich informieren

  • Sie müssen die Angebote für die Entlastung für Pflegende kennen.
  • Welche Kosten entstehen und ob es eine Unterstützung gibt.

Eine Unterstützung kann es zum Beispiel von der Kranken-Kasse geben.

  • Sie müssen die Zeiten für eine Entlastung gut planen.
    Nur so kann die Familie am besten entlastet werden.

Sie können auswählen

  • Es gibt eine Beratung beim Deutschen Roten Kreuz.

Man sagt auch:
Einen Kurs.
Dieser Kurs ist gratis.
Hier bekommen Pflegende viele Tipps und Hinweise für die Pflege.
Pflegende lernen hier auch Hilfs-Mittel kennen und anwenden.
Diese Kurse können auch zu Hause gemacht werden.
Manche Kranken-Kassen übernehmen die Kosten.

  • Es gibt auch Entlastung für den Haushalt.
    So bleiben die alten oder kranken Menschen selbstständig.
  • Es gibt auch die Ambulante Pflege.
    Dabei gibt es noch mehr Hilfe und Entlastung.
    Zum Beispiel beim Duschen und Baden.
  • Es gibt besondere Angebote für Menschen mit der Krankheit Demenz.

Sie können einzeln oder in Gruppen betreut werden.
Diese Betreuung kann in einer Tages-Stätte sein.
So wird die Familie entlastet.

  • Es gibt auch die Kurz-Zeit-Pflege.

Damit werden alte und kranke Menschen ein paar Tage betreut.
Das kann zum Beispiel in der Urlaubs-Zeit nötig sein.
Sie können auch einige Tage zu Hause gepflegt werden.
Wenn Ihre Familie nur einige Tage nicht zu Hause ist.
Diese Pflege nennt man:
Ambulante Verhinderungs-Pflege.

Aktuelle Termine zum Thema Demenz in Zusammenarbeit mit der vhs Oberland e.V.

Gerade weil Menschen mit Demenz im Alltag immer wieder auf Herausforderungen stoßen, ist es wichtig ihnen mit Empathie zu begegnen. Die vhs Oberland e.V. bietet zusammen mit unserer Fachstelle für pflegende Angehörige verschiedene Termine zur Information an. 

 

  • Demenz und andere Erkrankungen
    Informationskurs der Fachstelle für pflegende Angehörige

    Referentin: Monika Bürger
    Do., 7.3.2024, 14:30 - 16:30 Uhr 3x
    9 Euro
    Tegernsee, Reisberger Hof. Seminar 3
  • Infovortrag zum Thema Demenz
    Referentin: Monika Bürger
    Mo., 22.4.2024, 16:00 - 17:30 Uhr
    9 Euro
    Gmund, vhs Raum 2, Münchner Str. 139
  • Infovortrag zum Thema Demenz
    Referentin: Monika Bürger
    Mo., 26.4. 2024, 16:00 - 17:30 Uhr
    9 Euro
    Gmund, Neureuthersaal, Tölzer Str. 4

Wer einmal die Herausforderungen von Demenzerkrankten im Alltag erleben möchte, dem sei der Demenzparcours von "hands on dementia" ans Herz gelegt. Menschen, die nicht an Demenz erkrankt sind, können durch eigenes Ausprobieren nachempfinden, wie Symptome einer Demenz Alltagssituationen erschweren und welche Herausforderungen auftreten können. 

  • Demenzparcours
    Fachstelle für Demenz und Pflege, Bayern
    Montag, 22.4. - Freitag 26.4.2024
    09:00 - 16:00 Uhr
    Anmeldung als Interessent mit Uhrzeitwunsch erforderlich!

Info und Anmeldung unter
08024 46789 60
Mo.-Fr.: 09:00 - 12:00 Uhr / Di.: 14:00 - 16: 00 Uhr
tegernsee(at)vhs-oberland.de
oder jederzeit unter 
www.vhs-oberland.de