fahrdienst-header-mit_Gurt.jpg Foto: D. Möller / DRK e.V.
FahrdienstFahr-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Leistungen
  3. Fahr-Dienst

Fahrdienst

Ansprechpartner

Caroline Hauswald
Fahrdienst

Tel: 08025 / 2825 -41
hauswald(at)kvmiesbach.brk.de

Wendelsteinstraße 9
83714 Miesbach

Nicht jeder Mensch hat ein Auto.
Viele Menschen möchten oder können nicht mehr selbst fahren.
Weil sie zu alt sind oder krank oder behindert.
Diesen Menschen helfen wir vom BRK Kreisverband Miesbach durch unseren Fahrdienst
Sie möchten an einen Ort und kommen selbst nicht dort hin?
Dann bringen wir Sie sicher an das Ziel und wieder zurück.

Das Angebot

Mit unserem Fahr-Dienst kommen Sie sicher an Ihr Ziel.
Auch mit einem Roll-Stuhl oder einem anderen Hilfs-Mittel.
Der Fahr-Dienst bringt Sie zur Arbeit oder zum Arzt.
Oder zu einem Freund.

Wir bringen Sie an viele Orte.

Zum Beispiel:

  • Zum Arbeits-Platz.
  • Zum Arzt oder zum Kranken-Haus.
  • Zur Kur oder in eine Fach-Klinik für Erholung.
  • Zu einer Veranstaltung.
  • Zu einem Ausflug.
  • Es gibt auch Betreutes Reisen.
  • Zum Einkaufs-Laden.
  • Zu Freunden oder einem Mitglied der Familie.

Kosten

Erkundigen Sie sich gerne bei uns in wieweit es Möglichkeiten der Kostenübernahme (z. B. durch Sozialamt, Krankenkasse oder Pflegeversicherung)

Preise

Die Preise sind in jeder Stadt anders.
Bitte fragen Sie das Deutsche Rote Kreuz in Ihrer Stadt nach den Angeboten.

Vielleicht bekommen Sie eine Unterstützung für den Fahr-Dienst.
Fragen Sie das Sozial-Amt oder die Kranken-Kasse oder die Pflege-Versicherung.
Vielleicht werden Kosten übernommen.

Linienfahrten

Bei dieser Tätigkeit befördern Sie beeinträchtigte Kinder und Jugendliche von Zuhause in die Anton Weilmeier Schule (AWS), oder in die Lebenshilfe in Hausham. Einige Kinder haben mittags schon Schule aus, diese werden wenn die Eltern z.B. noch arbeiten zur Lebenshilfe gebracht und von dort aus dann nachmittags nach Hause gefahren. Die Kinder die nicht schon mittags frei haben, werden nachmittags direkt von der Schule aus nach Hause gebracht. Da es einigen von diesen Kindern und Jugendlichen schwer fällt alleine hinten im Auto zu sitzen, ist es Ihre Aufgabe diese zu beruhigen und oder zu beschäftigen. Auch Autisten und schwerbehinderte (Bambi) Kinder werden von uns befördert. Diese verlangen Ihre volle Aufmerksamkeit und sind daher anspruchsvoller zu betrachten als (AWS) Kinder.

Patientenfahrdienst (PFD):

Im Patientenfahrdienst fahren Sie hauptsächlich Patienten, die Sie z.B. aus dem Krankenhaus abholen werden und zurück nach Hause oder ins Heim fahren. Ihre Aufgabe wird es sein, im PFD Auto hinten beim Patienten zu sitzen. Zwar brauchen diese Patienten keine Medizinische Versorgung doch Sie freuen sich stets über Ihre Gesellschaft und Unterhaltung.  Zu beachten ist allerdings beim (PFD), dass es durchaus auch mal vorkommen kann, dass Sie Patienten in den 2. Stock mit der Trage hochtragen müssen.